powered by

Gemeinde Visp mit Rekord-Ergebnis 2021

Die Gemeinde Visp hat eine positive Jahresrechnung 2021 präsentiert. Sie weist einen Ertragsüberschuss von 11,616 Millionen Franken aus, der Finanzierungsüberschuss liegt bei 12,040 Millionen Franken. Der Cash-Flow beträgt 19,609 Millionen Franken und ist damit der höchste in der Finanzgeschichte der Gemeinde. Die Pro-Kopf-Verschuldung ist um 1512 Franken auf neu 199 Franken gesunken.

Die Gründe für die positiven Zahlen sind in erster Linie auf ausserordentliche Steuereinnahmen zurückzuführen. Nachdem das Bundesgericht ein langjähriges Verfahren betreffend der Partnerwerk-Besteuerung abgeschlossen hat, muss die EnAlpin AG der Gemeinde rückwirkend Steuern und Verzugszinsen in der Höhe von 10,269 Millionen Franken zahlen.

Die Gemeinde Visp wird auch in der Zukunft kräftig in Entwicklungsprojekte investieren.